Geschichte der Dorn- und Breuß-Methode


Dornmethode

Die Dorn-Methode ist nach ihrem Begründer Dieter Dorn benannt, der eine einzigartige Weise des Wirbelrichtens, wie sie in seiner Allgäuer Heimat Tradition ist, zu einer Methode weiterentwickelt hat, die weit über die Behandlung von Gelenken und der Wirbelsäule hinausgeht.

Unabhängig davon entwickelte Rudolf Breuß (1899 – 1990) die Breuß-Massage.

Er glaubte, dass Patienten mit Bandscheibenschäden und anderen Rückenleiden schmerzlos und ohne Operation zu helfen sein müsste. Im Gegensatz zur medizinischen Lehrmeinung war Rudolf Breuß der Überzeugung, dass eine Bandscheibenregeneration in den meisten Fällen möglich ist. So entwickelte er die nach ihm benannte Massage.